REIKI

Die Heilkraft des REIKI

Historisch gesehen, kommt Reiki aus Japan, und praktisch ist es die universelle, göttliche Heilenergie.

Dr. Mikao Usui hat die Lehre des Reiki in die Welt gebracht, bei einer 21-tägigen Pilgerreise zum Berg Kurama hat er laut Überlieferungen das Wissen direkt von einer göttlichen Quelle erhalten.

1921 eröffnete Dr. Usui eine Klinik in Tokyo und bildete die ersten Reikimeister aus.

Auch ich bin ins Usui Reiki eingeweiht. Durch die Einweihungen in den 1. + 2. Grad darf auch ich mit der Reikienergie arbeiten.

Egal ob Du nun spirituell bist oder welcher Religion Du angehörst:
Reiki macht keine Unterschiede und es wirkt, ob Du daran glaubst oder nicht.

Reiki

„Gerade heute, ärgere Dich nicht.
Gerade heute, sorge Dich nicht.
Ehre Deine Lehrer, Eltern und die Älteren.
Verdiene Dein Brot ehrlich.
Empfinde Dankbarkeit für alles Lebendige!
– Dr. Mikao Usui

Was ist Reiki?

  • Fließt automatisch bei Kontakt
  • Fließt nach Bedarf durch beide Hände
  • Wirkt auf der körperlichen, geistigen, emotionalen und spirituellen Ebene
  • Schützt den Praktizierenden davor, Krankheiten von erkrankten Person aufzunehmen
  • gibt sowohl dem Behandler als auch dem Empfänger Energie
  • steht nicht im Konflikt mit einer medikamentösen Behandlung
  • unterstützt andere Therapien

Was bewirkt Reiki?

Wenn Reiki empfangen wird, bewirkt es stets das Gleiche:

  • es entfernt Gifte aus dem Körper
  • korrigiert den Energiefluss
  • stimuliert normale Organfunktionen
  • reaktiviert träge Systeme
  • fördert die Regeneration von beschädigtem Gewebe
  • stärkt das Immunsystem des Körpers
  • wirkt auf körperlicher, geistiger, emotionaler
    und spiritueller Ebene
Reiki Bild 2

In der Praxis bedeutet das, dass Reiki Gifte aus dem physischen Körper, wie auch aus den geistigen und emotionalen Körper entfernt.

Natürlich ist es für eine erkrankte Person von großer Bedeutung, ob sie Reiki erhält oder nicht.

Aber – um es zu betonen –
ich als Reiki Gebende heile die Menschen nicht:
Die Menschen heilen sich selbst.

Reiki steht nicht im Konflikt mit einer medikamentösen Behandlung.

Wenn jemand, der Reiki erhält starke Medikamente einnimmt, könnte er sich nach einigen Behandlungen so viel besser fühlen, dass er glaubt, die Medikamente nicht weiter nehmen zu müssen. In einem solchen Fall sollte er immer seinen Arzt konsultieren, bevor er die Einnahme heruntersetzt.

Auch Diabetiker müssen während Reikibehandlungen ihren Blutzuckerspiegel häufiger messen, da sich dieser nach und nach normalisieren kann.
Ich achte darauf, Dich dazu genau zu beraten und natürlich besprechen wir vorher Deine gesundheitliche Situation.